Die Spendenbox

Für den Besuch der Ausstellungen nehmen wir kein Eintrittsgeld; bitten aber um eine Spende für einen
sozialen Zweck.



2014 kamen die Spenden dem Kinderheim der landgräflichen Stiftung von 1721 in Bad Homburg zugute. Sie ist eine der ältesten Jugendhilfe-
Einrichtung in Deutschland.



Aktion gegen Leukämie, Gemeinschaftlich helfen:

2013 sammelten wir für die Aktion "Jörg Hölzer bittet Sie um Ihre Hilfe". 50 Euro kostet eine Typisierung,
6.000 Euro kamen zusammen. Eine Chance, 120 mal
Leben zu retten.

Im Jahre 2012 spendeten die Besucher der Opel-Ausstellung 6.500 Euro.
Sie kamen der Hilfsorganisation "Archemed Ärzte für Kinder in Not" zugute.
Dieter Dressel, Inhaber des Museums, übergab die Spende an die Bad Homburger Ärzte Dr. med. Peter Schwidtal und Dr. Elke Kridlo.
Der Verein leistet Hilfe für Kinder in Eritrea. Neben der direkten ärztlichen Versorgung kümmert er sich um die örtliche Fortbildung von Ärzten und Schwestern.



Bei der halbjährigen Tatra-Ausstellung im Jahre 2011 kamen 4.000 Euro für betroffene Tschernobyl-Kinder im weißrussischen Landkreis Tscherikow zusammen. Der Verein "Patenschaften für Tschernobyl-Kinder in Bad Homburg" freute sich über diese Unterstützung.



Für ein spezielles Atmungsgerät an der Kinderklinik Frankfurt-Höchst erbat die Porsche-Ausstellung im Jahre 2010 Spenden.
7.000 Euro übergab Herr Ralf Kielgas, Geschäftsführer des Porsche-Zentrums Frankfurt an die Vorsitzende der Fördergenmeinschaft, Dr. Petra Ley.

Weitere Spendenzwecke seit 2007:

- Kinderschutzbund im Hochtaunuskreis

- Stiftung LEBERECHT der Taunus-Zeitung

- Bad Homburger Tafel, Tafel im Hochtaunuskreis

- Haus Gottesgabe, evangelisches Kinder- und
Jugendheim

- Horex-Ausstellung 2007:Spenden zugunsten einer unverschuldet querschnittgelähmten Motorradfahrerin

 
 

NEWSLETTER